Triggerpunkttherapie

  • … ist eine manuelle Behandlungstechnik, die sich von anderen Therapieformen darin unterscheidet, dass der Ort des Schmerzes und der Ort, wo behandelt wird, meist nicht identisch ist.

  • Myofasziale Triggerpunkte sind Muskelverhärtungen in der Muskulatur die sehr häufig zu weiterlaufenden Schmerzen führen können.

  • Diese Triggerpunkte werden bei der Therapie behandelt, um eine Schmerzreduktion zu erreichen.

Spiraldynamik

  • …ist ein Bewegungs- und Therapiekonzept für anatomisch richtige Bewegungen – eine Art Gebrauchsanweisung von Kopf bis Fuß.

  • Es ist ein sehr patientenorientiertes Konzept, welches sich sehr gut in den Alltag integrieren lässt.

Spiraldynamik

  • …ist ein Bewegungs- und Therapiekonzept für anatomisch richtige Bewegungen – eine Art Gebrauchsanweisung von Kopf bis Fuß.

  • Es ist ein sehr patientenorientiertes Konzept, welches sich sehr gut in den Alltag integrieren lässt.

Bobath – Konzept

  • …ist ein spezielles Behandlungskonzept für Erwachsene und Kinder mit Störungen des Zentralnervensystems und richtet sich vor allem an PatientInnen mit Einschränkungen der Motorik, Wahrnehmung oder des Gleichgewichts ( Schlaganfall, Gehirnblutung, Multiple Sklerose, Parkinson, etc.)

  • Ziel ist es, dem PatientInnen (wieder) zu mehr Selbstständigkeit und Selbstbestimmtheit zu verhelfen. Der/Die Betroffene soll das unter Anleitung Gelernte auf seinen Alltag übertragen und eigenständig anwenden können.

Podotherapie

  • …ist ein ganzheitlicher Therapieansatz, bei dem der Fuß im Mittelpunkt steht

  • Die Grundlage der Podotherapie ist es, dem Fuß mittels Keilen/Korkplättchen zu unterlagern, um Muskelketten zu aktivieren oder Spannungen zu regulieren.

  • Man unterscheidet je nach Problematik zwischen propriozeptiven und fazilitierenden Einlagen. (Für den Alltag, Sport,…)

  • Nach einer genauen Befundaufnahme, Fußabdrücken, Ganganalyse und Anpassung der Keile, werden die aufgenommen Daten weitergeleitet und von einem Schuhmacher gefertigt.

Podotherapie

  • …ist ein ganzheitlicher Therapieansatz, bei dem der Fuß im Mittelpunkt steht

  • Die Grundlage der Podotherapie ist es, dem Fuß mittels Keilen/Korkplättchen zu unterlagern, um Muskelketten zu aktivieren oder Spannungen zu regulieren.

  • Man unterscheidet je nach Problematik zwischen propriozeptiven und fazilitierenden Einlagen. (Für den Alltag, Sport,…)

  • Nach einer genauen Befundaufnahme, Fußabdrücken, Ganganalyse und Anpassung der Keile, werden die aufgenommen Daten weitergeleitet und von einem Schuhmacher gefertigt.

Taping

  • … wird als unterstützende Therapiemaßnahme verwendet, um den Therapieeffekt zu verlängern.

  • Verbesserung der Muskelfunktion

  • Verbesserung bei Zirkulationseinschränkungen

  • Schmerzreduktion